Proaktive 3D Secure Fraud Analyse

fraud reporting

Das 3D Secure Verfahren im Zahlungsverkehr wurde zur sicheren Authentisierung des Karteninhabers beim Kauf im Internet eingeführt, um die Betrugsverluste im immer stärker wachsenden e-Commerce einzudämmen. Nach anfänglichem Rückgang liegen die jährlichen Schäden aktuell wieder in Millionenhöhe.

PAYMINT hat sich in den vergangenen Monaten im Auftrag eines bedeutenden deutschen Bankenverbandes, dessen Mitgliedsinstitute knapp 700.000 Kreditkarten emittieren, dieser Problematik angenommen mit dem proaktiven 3D Secure Fraud Service.

Der einmalige Service von PAYMINT umfasst die Analyse des Betrugsaufkommens im 3D Secure Umfeld (sog. Fully-Authenticated Transactions) und der sofortigen Einleitung von Gegenmaßnahmen. Dieser neue Ansatz bietet kontinuierlichen und effizienten Schutz gegen 3D Secure Mißbrauch mit außerordentlichem Erfolg.

Unser Erfolg ist belegt:

"3D Secure Schäden können nicht zurückgegeben werden und belasten die G+V der Bank", so der zuständige Referent eines Bankenverbandes. "PAYMINT hat unsere 3D Secure Schäden in den letzten 12 Monaten um mehr als 90% reduziert. Aktuell liegt der Abschreibungsbetrag nur noch bei ca. 0,01 EUR je ausgegebener Karte – ein großartiger Erfolg!"

Unser Modell: Wir teilen uns die Einsparungen, die Sie erzielen

  • Keine Software-Installation
  • Keine Fixkosten und dadurch:
  • Kein Risiko – ausschließlich erfolgsbasierte Zahlung
  • Sie zahlen uns 50% des eingesparten Betrugsschadens

Beispielrechnung:
Bisheriger monatlicher Schaden:             50.000 EUR
Betrugseinsparungen durch PAYMINT:    30.000 EUR
Sie zahlen uns:                                        15.000 EUR     

Sie wünschen mehr Informationen oder ein persönliches Beratungsgespräch? Klicken Sie hier!